Waiblingen, CDU, Stadtverband, Rems-Murr-Kreis

Beitrag von Peter Abele im Stauferkurrier

Ortsvorsteher

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Gemeinderat soll in der heutigen Sitzung die neue Ortsvorsteherin für Bittenfeld bestellen. Der Ortschaftsrat Bittenfeld und der Ausschuss für Bildung, Soziales und Verwaltung hat vorbehaltlich der Bestellung durch den Gemeinderat die Einstellung bereits beschlossen. Und just in dem Moment entbrennt eine öffentliche Diskussion in der Zeitung um die Zukunft der Ortsvorsteher. Für mich zur absoluten Unzeit.

Wir bestellen also eine hauptamtliche Ortsvorsteherin und diskutieren gleichzeitig über ihre berufliche Zukunft und über die Zukunft aller fünf Ortsvorsteher/-innen? Was sollen die betroffenen Personen und was sollen unsere Bürger denn davon halten? Ich jedenfalls bekenne mich klar für die Beibehaltung hauptamtlicher Ortsvorsteher und kann deshalb dem heute zu fassenden Beschluss nur zustimmen. Die Arbeit der Ortsvorsteher/-innen und Ortschaftsräte ist sehr wertvoll. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sie sich detailliert und motiviert der Bedürfnisse in den Ortschaften annehmen. Sie fördern dadurch die weitere positive Entwicklung und sind kompetente Ansprechpartner vor Ort. Bisher lese ich nur in der Zeitung von Gerüchten, Vermutungen hinter vorgehaltener Hand oder von Gegrummel im Hintergrund. Das ist für mich keine Basis für ernsthafte Überlegungen. Wenn die Diskussion, die übrigens weder in den Ortschaftsräten noch im Gemeinderat angelangt ist, tatsächlich weitergeführt wird, müssen belegbare Fakten und Hintergründe benannt werden. Und grundsätzlich gilt es doch die Interessen unserer Mitbürger zu berücksichtigen und zu vertreten.

Nach oben