Waiblingen, CDU, Stadtverband, Rems-Murr-Kreis

Ärztehaus für das AVIA-Areal

Leserbrief

Seit dreißig Jahren wird in Waiblingen endlos diskutiert, wie der Schandfleck (so ein auswärtiger Besucher bei meinen Stadtführungen) mit der AVIA-Tankstelle an der Ecke Fronackerstraße/Stadtgraben beseitigt werden kann.

Kann jetzt nicht mit dem vom Unternehmer Hartmut Villinger und dem Eigentümer des Schüsselgrundstücks Dieter Heymann nach dem harten und schmerzlichen Verlust des Kreiskrankenhauses geplanten Ärztehauses eine bürgernahe medizinische Versorgung zentrumsnah gesichert werden? Ist das Ärztehaus nicht ein  Leuchtturmprojekt, ein Meilenstein für eine nachhaltige notwendige Neuordnung der Fronackerstraße? Wenn nicht hier, wo denn sonst soll das Ärztehaus gebaut werden? Wollen wir nicht alle die Aufenthaltsfunktion und Lebensqualität in der Fronackerstraße, unserem Sorgenkind, nachhaltig verbessern, sodass wir auch dem Radverkehr  ein Angebot machen können? Warum also wird das Ärztehaus jetzt schon heftig auch im Gemeinderat bekämpft und kaputt geredet? Wollen wir wirklich diese einmalige Chance aus der Hand geben, sodass jahrelang auf dem AVIA-Areal wieder nichts geschieht oder eine neue Tankstelle eröffnet wird? Diese Verantwortung möchte ich nicht tragen.

 

Für die CDU/FW-Fraktion ist die Schaffung einer weiteren Tiefgarage mit ausreichend öffentlichen Stellplätzen in ihrer Bündelungsfunktion des Verkehrs unabdingbar. Es ist das letzte Grundstück am Rande der Altstadt für eine zentrumsnahe Bebauung mit einer Tiefgarage. Vergessen wir nicht alte, gebrechliche oder behinderte Menschen! Denn die früher heftig bekämpfte Tiefgarage am Alten Postplatz läuft jetzt schon ständig voll.

Stadtrat Dr. Hans-Ingo v. Pollern


Nach oben