Waiblingen, CDU, Stadtverband, Rems-Murr-Kreis

Unser Umgang mit COVID-19

Eine Situation, die sich keiner von uns so vorstellen konnte

Wegen der unsäglichen Covid 19 Pandemie musste das öffentliche Leben zum Schutz von vielen Menschenleben weitestgehend „auf null“ zurückgefahren werden! 

Diese Situation betrifft uns alle. Soziale Kontakte sind nur noch sehr eingeschränkt möglich. Besuche von Familienangehörigen, die sich in Pflegeheimen befinden, sind gar nicht mehr möglich. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. 

Eine Situation, die sich keiner von uns so vorstellen konnte und wollte. Viele Menschen halten in dieser Zeit unser Gesundheitswesen mit immensem physischem und psychischem Einsatz am Laufen und es ist zu erwarten, dass sich die aktuelle Situation noch verschärft. Ihnen gebührt unser allergrößter Dank und unsere Anerkennung! 

Wir müssen diese Anstrengungen mit unserer eigenen Disziplin unterstützen und uns an die Verordnungen des Landes, der Landkreise und unserer Stadt strikt halten. Einziges Ziel ist es die Verbreitung der Krankheit zu verlangsamen damit wir nicht in ähnliche Situationen geraten wie unsere Nachbarländer! Die wirtschaftlichen Folgen dieser Krise werden auch die kommunalen Finanzen von Waiblingen treffen. Darauf müssen wir uns bereits jetzt schon einstellen und mit Überlegungen beginnen, wie wir damit umgehen. Dies wird für die Stadtverwaltung und den Gemeinderat eine der wichtigsten Aufgaben in den nächsten Wochen sein. Wir werden aber mit größtem Verantwortungsbewusstsein daran arbeiten.

An dieser Stelle möchte ich auch das hervorragende Krisenmanagement der Verantwortlichen in unserer Stadtverwaltung hervorheben. Ebenso das Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch ihren Einsatz die öffentliche Verwaltung aufrechterhalten und dadurch auch unsere Sicherheit gewährleisten.


Peter Abele


Nach oben